Support

Support

Brauchst du Hilfe oder mehr Informationen? Du erreichst uns unter support@30tageblogchallenge.de

Häufig gestellte Fragen

Ich habe bereits einen Blog, kann ich trotzdem mitmachen?

Ja, sicher! Du müsstest jedoch entweder deinen Blog zu WebGo migrieren (geht ganz einfach), oder du startest einfach einen neuen für diese Challenge. Alternativ kannst Du diesen Kurs auch im Premium Bundle für 97€ erwerben.

Was muss ich bezahlen?

​Absolut nichts für meinen Kurs! Du benötigst jedoch ein Hosting-Konto für deinen eigenen Blog. Die meisten Challenge-Teilnehmer wählen den 1-jährigen Profi-Plan mit einer 6 Domain inklusive. Alles was Du brauchst ist der Blog und Du kannst loslegen. Bitte beachte, dass sich die Hosting-Preise von WebGo von Zeit zu Zeit ändern.

Brauche ich wirklich WebGo

​Ja, für diese Challenge benötigst Du WebGo. Mit WebGo können wir ein handfestes Fundament für einen erfolgreichen Blog versprechen, da alle Tools, die Du benötigst, bereits in der Hosting-Lösung enthalten sind. Alle täglichen Anweisungen und Blog-Setups basieren ebenfalls auf dieser spezifischen Plattform.

Sind wir Affiliates von WebGo?

Ja. Wir erhalten eine kleine Provision (ohne zusätzliche Kosten für dich), wenn Du dich bei WebGo anmeldest. Dies ist einer der Gründe, warum wir die 30-Tage-Blog-Challenge kostenlos anbieten können. Unabhängig von unserer Challenge gehört WebGo wirklich zu den besten Angeboten für aufstrebende Blogger.

Was ist, wenn Ich noch keine Idee für einen Blog habe?

​Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Du noch keine hast. Und selbst wenn Du eine Idee haben solltest, ist sie vielleicht noch nicht ganz ausgefeilt. Das ist genau der Punkt, an dem du sein solltest. Diese Challenge geht davon aus, dass du keine Idee hast. Es gibt dir alle Tools und alle Übungen, die du brauchst, um eine zu entwickeln. Anschließend kommt der Schritt-für-Schritt-Prozess, der Dein Konzept in eine vollwertige Marke verwandelt.

Was ist, wenn ich denke, dass ich kein guter Autor bin, kein Selbstvertrauen habe oder nicht gerne schreibe? 

Die gute Nachricht ist, dass ich mich eigentlich auch nicht für einen guten Autor halte. Die meisten der Blog-Post-Strategien, die ich in diesem Training teile, sind so konzipiert, dass andere Leute diese Schwerstarbeit leisten können, auf eine Art und Weise, die Ihr Publikum anspricht. Ein Weg, der den Leser zwingt, immer wieder zurückzukommen. Wenn du so schreibst, wird dein Publikum süchtig. Auch wenn du schon immer mit dem Schreiben zu kämpfen hattest. Selbst wenn du denkst, dass dein Schreiben schrecklich ist. Selbst wenn du weißt, dass es nicht toll ist. Das Training hilft Dir, Deinen persönlichen Schreibstil zu erkennen und ihn zu Deinem Vorteil zu nutzen!