SCHRITT 3/4
Email Marketing für Deinen Blog einrichten

Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://youtu.be/QXVvjPnJFlQ

Öffne Mailchimp in einem neuen Fenster und folge dann den Schritten im Video!

1. Registriere dich für ein E-Mail-Marketing-Konto bei Mailchimp (KOSTENLOS).

2. Richte deine erste Liste im E-Mail-Marketing-Konto ein.

3. Richte das Opt-In Feld in deinem Blog ein.

Warum Email Marketing?

Überspringe nicht diesen wichtigen SchrittBitte richte dein E-Mail-Marketing von Anfang an ein, denn es ist eine der Grundlagen für einen erfolgreichen Blog.

Du bist nur einen Blog-Post von deinen Träumen entfernt. 😉 Nun, das ist, was mir passierte…. ich bekam weniger als 50 Aufrufe pro Tag auf meinem neuen Blog, bis ich einen Artikel schrieb, der plötzlich viral ging.

Und zwar so viral, dass mein Blog abstürzte (ein großes Problem), das war der Wendepunkt: Der Traffic stieg daraufhin stetig an, aber ich verdiente überhaupt kein Geld. Ein paar Affiliate-Verkäufe hier und da, aber das wars auch.

Leute aus meinem Netzwerk begannen, mich um Rat zu fragen, wie man einen Blog startet.

Also hatte ich mich entschieden, ein kleines virtuelles Coaching-Programm zusammenzustellen. Wir haben es ausgearbeitet und waren wirklich begeistert. Und das ist der Zeitpunkt, an dem es mich wie ein Blitz traf…. Als wir uns meine Statistiken ansahen, stellten wir fest, dass über eine Viertelmillion Menschen meine Website besucht hatten.

Aber…. wie sollte ich sie kontaktieren?

Ich hatte keine Möglichkeit, sie zu kontaktieren. 250.000 Menschen und keine einzige E-Mail-Adresse, die erfasst wurde, um anzukündigen, dass ich ein Coaching-Programm starten werde. Wie konnte ich das übersehen?

Ein paar Tausend Euro später und mehr als fünftausend Menschen auf meiner E-Mail-Liste demonstrieren, denke ich, dir die Macht einer E-Mail-Liste. Ich sehe Blogger, die mit winzigen Listen mit nur 100 bis 500 Leuten großes Geld verdienen.

Nun, ich würde nicht sagen, dass all diese Arbeit eine reine Zeitverschwendung war. Aber, ich muss sagen, dass es sich wie ein Neuanfang anfühlte, weil alles, was es gebraucht hätte, darin bestand, ein einfaches, kleines Opt-In Formular auf meiner Website einzubinden, in das die Leute ihre E-Mail Adressen eingeben können.

Du kannst mit Affiliate-Programmen Geld verdienen, die wir dir später in dieser Challenge zeigen werden. Aber wenn du es wirklich von Anfang an richtig machen willst, musst du eine E-Mail-Liste erstellen.

Stelle dir vor, du könntest einfach eine E-Mail schreiben und sie an deine treuesten Follower versenden.

Wie viele Leute brauchst du auf deiner Liste? 100? 1000? 10.000? 100.000? Um deine Empfehlungen bekommen. Um deine Produkte zu kaufen. Um deine Mission zu unterstützen. Deine eigene Community.

Das ist natürlich nur langfristig umsetzbar. Du möchtest vielleicht im Moment noch nichts monetarisieren und vielleicht nicht einmal wissen, wie es geht. Und das ist eigentlich auch gut so. Denn, wenn dein Blog wie ein großes Werbeplakat voller Anzeigen aussieht, werden deine Besucher möglicherweise nicht zurückkommen.

Aber, du möchtest bestimmt auch nicht wie ich, nach monatelanger Arbeit bereuen, es nicht von Anfang an richtig gemacht zu haben.

Zusammenfassung: Richte bitte dein E-Mail-Marketing von Anfang an ein, da es eine der Grundlagen eines erfolgreichen Blogs ist.

1. Registriere dich für ein E-Mail-Marketing-Konto bei Mailchimp (KOSTENLOS).
2. Richte deine erste Liste im E-Mail-Marketing-Konto ein.
3. Richte das Opt-In Feld in deinem Blog ein.

Starte Deinen eigenen Blog in den nächsten 30 Tagen

Werde Teil unserer kostenlosen E-Mail-Community mit exklusiven Tipps und Tricks rund um das Starten eines erfolgreichen Blogs.

Erfahre wie Du in nur 20 Minuten starten und gratis Zugang zu unserem 30-tägigen Videokurs bekommst.

Abmeldung jederzeit möglich. Etwa 2 bis 5 E-Mails im Monat. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.